blog_akt_bondage

Herausforderungen eines Aktshootings

Hallo zusammen,

heute gibt es einen kleinen Beitrag darüber, was bei Akshootings zu beachten ist, bzw. schwerer ist als bei bekleideten Shootings.

Zunächst zum Licht, ich verfolge bei Akshootings stets die Devise weniger ist mehr. Ich liebe den künstlerischen Akt auf dem man eigentlich nichts oder nicht viel sieht und der Fantasie den Großteil überlässt. Dabei ist es aber wichtig das Hauptlicht bzw. die hellste Stelle im Bild auf dem Gesicht oder dem entsprechenden “Hauptelement” ist. Dies kann manchmal einige Testbilder erfordern wenn man nicht einen Belichtungsmesser hat.

Zu den Posen, hier kommt es sehr darauf an den Körper in seiner schönsten und schmeichelhaftesten Form darzustellen. Du kannst ihn auf eine geometrische Form reduzieren, dem weiblichen Körper eine schöne S Form geben durch gezieltes Posen. Dabei ist es mir persönlich immer wichtig keine “primären” Geschlechtsteile zu zeigen, bzw wenn sie zu sehen wären sie im dunklen nichts nahezu verschwinden.

Eine weitere Herausforderung bei dem Posing ist, dass unsere Haut “Falten” schlägt wenn man sie zusammen schiebt oder zu sehr verdreht. Prädistiniert dafür sind die Hüfte und der Hals. Daher ist es bei einem Akt noch schwieriger eine Person zu posen, denn es kommen weitere Punkte hinzu auf die man zu achten hat.

Prinzipiell gelten aber die gleichen Regeln wie bei einem bekleideten shoot. Eine Bodycheckliste hierfür schreibe ich euch morgen.

Liebe Grüße

Elena

Herausforderungen eines Aktshootingselena
00

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *